Orchesterwerke

 Uraufführung der Bearbeitung Hans Chemin-Petits für großes Orchester von Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge G-Dur im Rahmen der Festlichen Musiktage in Potsdam im Hof des Stadtschlosses am 24. Juni 1942 mit dem Berliner Philharmonischen Orchester unter der Leitung von Hans Chemin-Petit Foto: Robert Bander, Potsdam
Uraufführung der Bearbeitung Hans Chemin-Petits für großes Orchester von Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge G-Dur im Rahmen der Festlichen Musiktage in Potsdam im Hof des Stadtschlosses am 24. Juni 1942 mit dem Berliner Philharmonischen Orchester unter der Leitung von Hans Chemin-Petit Foto: Robert Bander, Potsdam

1924
Intermezzo
Scherzo für großes Orchester

Spieldauer: ca. 8 Minuten
Ms-Partitur
Leihmaterial Sinfonieorchester 
Collegium musicum Potsdam
Besetzung: 3 Fl. (1. auch Picc.), 2 Ob., E.H., 2 KI.,
Baßkl., 2 Fg., Ktfg., 4 Hrn., 3 Trp., 3 Pos., Tuba,
Hf., Klav., Pk., Schl. (Bk., kl.Tr., Tri., Xylo., Kastagn.),
Streicher
UA (posthum): 19. März 2016 im Rahmen der
Sinfoniekonzerte, Friedrichskirche Potsdam-Babelsberg, 
Sinfonieorchester Collegium musicum Potsdam, 
Ltg.: Knut Andreas

Hörbeispiel:
“Intermezzo Scherzo für großes Orchester“ (UA)

1926
Nekrolog
Symphonischer Satz für Orchester

Spieldauer: 10 Minuten
Kopisten-Ms-Partitur
Material nicht mehr vorhanden
Besetzung: 2 Fl., 2 Ob., E.H., 2 Kl., Baßkl., 2 Fg., 4 Hrn., 2 Trp., 3 Pos., Tuba, Pk., Streicher
UA: Daten nicht bekannt

1931
Konzert für Violoncello und Orchester

Spieldauer: 20 Minuten
Ms-Partitur, Klavierauszug von Lena Chemin-Petit
Material nicht mehr vorhanden
Orchesterbesetzung: 2 Fl., 2 Ob., 2 Kl., Baßkl., 2 Fg., 3 Hrn., Trp., Pos., Schl., Streicher
UA: 11. Januar 1932 Magdeburg, Stadttheater; Der Komponist, Ltg.: Walter Beck

1932
I. Symphonie a-Moll

Spieldauer: 32 Minuten
Verlag: R. Lienau, Berlin 1936
Klavierauszug Finale von Arnold Waldwagner
Leihmaterial R. Lienau
Besetzung: 2 Fl., 2 Ob., 2 Kl., Baßkl., 2 Fg., Ktfg., 4 Hrn., 2 Trp., 3 Pos., Orgel, Pk., Schl. (Bk., kl.Tr., Tri.), Streicher
UA: 15. Februar 1933 im Rahmen der Dresdner Volksbühne e.V., Großer Saal des Gewerbehauses Ostraallee; Dresdner Philharmonie, Ltg.: Fritz Busch (Titel: Sinfonietta)

1939
Orchesterprolog

Spieldauer: 17 Minuten
Verlag: R. Lienau, Berlin 1939
Leihmaterial R. Lienau
*Partitur, *Taschenpartitur, *Einführung
Besetzung: 2 FI., 2 Ob., 2 Kl., 2 Fg., 4 Hrn., 3 Trp., 3 Pos., Tuba, Schl., Streicher
UA: 5. Oktober 1939 Berlin, Deutsches Opernhaus; Orchester des Deutschen Opernhauses, Ltg.: Artur Rother
Rundfunk: RIAS Berlin Aufnahme am 19.6.1954; RIAS-Symphonie-Orchester, Ltg.: Hans Chemin-Petit

Hörbeispiel: „Orchesterprolog“

1941
Festliche Musik
Ricercare mit dem Choral „Lobe den Herren“

Spieldauer: 13 Minuten
Verlag: R. Lienau, Berlin 1942
Leihmaterial R. Lienau
*Partitur, *Einführung
Besetzung: 3 Fl. (3. auch Picc.), 3 Ob. (3. auch E.H.), 2 Kl., Baßkl., 2 Fg., Ktfg., 4 Hrn., 3 Trp., 3 Pos., Tuba, 3 Fanf. (evtl. Trp.), 2 Hf., Pk., Schl. (Bk., kl.Tr., gr.Tr., Tri., Tamtam, Tamburin), Streicher
UA: 7. Oktober 1941 Potsdam, Reichsbahnausbes­serungswerk; Berliner Philharmonisches Orchester, Ltg.: Hans Chemin-Petit

1944
Orchesterkonzert D-Dur
Symphonische Musik für großes Orchester

Spieldauer: 26 Minuten
Verlag: R. Lienau, Berlin 1954
Leihmaterial R. Lienau
Besetzung: 2 Fl., 2 Ob., 2 Kl., 2 Fg., 4 Hrn., 2 Trp., 3 Pos., Tuba, Schl., Streicher
UA: 16. September 1953 NWDR Hannover, Ursendung; Orchester des NWDR Hannover, Ltg.: Hans Chemin-Petit
Rundfunk: NDR Hannover Aufnahme am 26. und 27.2.1968 ; Rundfunkorchester Hannover, Ltg.: Willy Steiner

Hörbeispiel: „Orchesterkonzert D-Dur“

1948
Symphonische Ouvertüre in C
(s. 1. Satz II. Symphonie, 1949)

Spieldauer: 11 Minuten
Ms-Partitur, Ms-Klavierauszug (s. II. Symphonie)
Material Akademie der Künste Berlin
Besetzung: s. II. Symphonie, 1949
UA: Daten nicht bekannt
Rundfunk: SFB Aufnahme am 28.5.1957; Radio-Symphonie-Orchester Berlin, Ltg.: Hans Chemin-Petit

1949
II. Symphonie in C-Dur
(Satz 1 und 4 auch als ‚Sonata e Fuga‘ aufgeführt)

Spieldauer: 47 Minuten
Ms-Partitur, Ms-Klavierauszug
Material Akademie der Künste Berlin
Besetzung: 3 Fl. (3. auch Picc.), 3 Ob. (3. auch E.H.), 3 Kl. (3. auch Baßkl.), 3 Fg. (3. auch Ktfg.),
4 Hrn., 3 Trp., 3 Pos., Tuba, Pk., Schl. (Bk., kl.Tr., gr.Tr., Tri., Xylo., Tamtam), Streicher
UA: 9. Juli 1950 im Rahmen der „Bachtage Potsdam“, Bildergalerie – Sanssouci; Staatskapelle Berlin, Ltg.: Hans Chemin-Petit
Rundfunk: Radio DDR Berlin (übergeben an Staat­liches Komitee für Rundfunk beim Ministerrat der DDR – Zentrales Musikarchiv, Berlin) Konzertmit­schnitt aus „Evangelischer Kirchentag Berlin“ am 13.7.1951, Staatsoper; Staats­kapelle Berlin, Ltg.: Hans Chemin-Petit. – SFB Auf­nahme am 28.5.1957 (2. Satz, Scherzo); Radio-Symphonie-Orchester Berlin, Ltg.: Hans Chemin-Petit

1963
Intrada e Passacaglia
Parergon zur Oper ‚König Nicolo‘ für großes Orchester

Spieldauer: 13 Minuten
Verlag: Bote & Bock, Berlin 1964
Leihmaterial Bote & Bock
*Studienpartitur
Besetzung: 3 Fl. (3. auch Picc.), 3 Ob. (3. auch E.H.), 2 Kl., Baßkl., 2 Fg., Ktfg., 4 Hrn., 3 Trp., 3 Pos., Tuba, Hf., Celesta, Pk., Schl. (Bk., kl.Tr., gr.Tr., Rührtr., Tri., Marimb., Tamtam), Streicher
UA: 5. Dezember 1963 Hannover, Großer Sendesaal des Funkhauses; Niedersächsisches Symphonie-Orchester, Ltg.: Thomas Mayer
Rundfunk: NDR Hannover Aufnahme am 31.3.1964; Rundfunkorchester Hannover, Ltg.: Hans Chemin-Petit. – Radio DRS-Studio Basel Aufnahme am 17.12.1964; Radio-Orchester Bero­münster, Ltg.: Wolfgang Trommer. – RIAS Berlin Aufnahme am 1.7.1964; Radio-Symphonie-Orchester Berlin, Ltg.: Hans Chemin-Petit. – SFB Konzertmitschnitt am 29.1.1965, Großer Sendesaal im Haus des Rundfunks; Radio-Symphonie-Orchester Berlin, Ltg.: Hans Chemin-Petit

1963
Konzert für Orgel, Streichorchester und Pauken
Fantasia e Fuga

Spieldauer: 10 Minuten
Verlag: Merseburger, Kassel 1964
*Partitur, *Orgelstimme = Klavierauszug von Peter Schwarz, *Orchesterstimmen
*Schallplatte: IN MEMORIAM Hans-Chemin-Petit – Jeannette Chemin-Petit, musicaphon, Kassel
UA: 3. November 1963 Berlin, Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche; Peter Schwarz, Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Berlin, Ltg.: Hans Chemin-Petit
Rundfunk: NDR Hannover Aufnahme am 9.1.1965; Peter Schwarz, Rundfunkorchester Hannover, Ltg.: Hans Chemin-Petit. – RIAS Berlin Aufnahme am 22.12.1966; Peter Schwarz, Radio-Symphonie-Orchester Berlin, Ltg.: Hans Chemin-Petit. – SFB Konzertmitschnitt am 15.1.1984, Philharmonie; Peter Schwarz, Radio-Symphonie-Orchester Berlin, Ltg.: Uwe Gronostay

Hörbeispiel: „Konzert für Orgel, Streichorchester und Pauken“

1968
Musik für Orchester 1968
Studie zu einem Drama

Spieldauer: 14 Minuten
Verlag: Bote & Bock, Berlin 1985
Leihmaterial Bote & Bock
Besetzung: 3 FI. (3. auch Picc.), 2 Ob., E.H., 2 Kl., Baßkl., 2 Fg., Ktfg., 4 Hrn., 3 Trp., 3 Pos., Tuba, Hf., Pk., Schl. (Bk., kl.Tr., gr.Tr., Rührtr., Tri., Xylo., Marimb., Tempelbl., Tamtam), Streicher
UA: 22. Februar 1969 Berlin, Konzertsaal der Hochschule für Musik; Symphonisches Orchester Berlin, Ltg.: Charles A. Bünte
Rundfunk: Bayerischer Rundfunk München Auf­nahme am 19.4.1974, Herkulessaal; Symphonie­orchester des Bayerischen Rundfunks, Ltg.: Lutz Herbig

Aus den Skizzenbüchern: Solokadenz des Violin- konzertes (1971), 3. Satz
Aus den Skizzenbüchern: Solokadenz des Violin- konzertes (1971), 3. Satz

1971
Konzert für Violine und Orchester
Spieldauer: 18 Minuten

Verlag: F.E.C. Leuckart, München 1975
Leihmaterial F.E.C. Leuckart
*Klavierauszug, *Solostimme
Orchesterbesetzung: 2 Fl., 2 Ob., 2 Kl., 2 Fg., 3 Hrn.,
2 Trp., 3 Pos., Hf., Pk., Schl., Streicher (ohne Vl.)
UA: 2. Dezember 1972 Berlin, Konzertsaal der Hochschule
für Musik; Denes Zsigmondy, Sympho­nisches Orchester
Berlin, Ltg.: Wolfgang Trommer

Hörbeispiel: „Konzert für Violine und Orchester“

1973
Konzert für Blockflöte (f‘) und Cembalo mit
Streichorchester und Schlagzeug

Spieldauer: 12 Minuten
Verlag: R. Lienau, Berlin 1974
Leihmaterial R. Lienau
*Stimme für Blockflöte (f‘) und Cembalo
*Schallplatte: IN MEMORIAM Hans-Chemin-Petit – Jeannette Chemin-Petit, musicaphon, Kassel
UA: 23. November 1974 Berlin, Konzertsaal der Hochschule für Musik; Jeannette Chemin-Petit, Maria Bethsold, Symphonisches Orchester Berlin, Ltg.: Hans Chemin-Petit
Rundfunk: Bayerischer Rundfunk München Konzertmitschnitt aus „Musica Bayreuth“ am 22.6.1976, Opernhaus; Jeannette Chemin-Petit, Viktor Lukas, Münchener Kammerorchester, Ltg.: Hans Stadlmaier

Hörbeispiel: „Konzert für Blockflöte und Cembalo mit Streichorchester und Schlagzeug“

1976
Concerto symphonico
für Orchester

Spieldauer: 12 Minuten
Verlag: Bote & Bock, Berlin 1985
Leihmaterial Bote & Bock
Besetzung: 2 Fl. (2. auch Picc.), 2 Ob., 2 Kl., 2 Fg., 4 Hrn., 2 Trp., 3 Pos., Pk., Schl., Streicher
UA: 11. Juni 1978 Berlin, Philharmonie; Sympho­nisches Orchester Berlin, Ltg.: Hans Chemin-Petit

1980
Heitere Suite
für Orchester
Nebenwerk zur Oper ‚Die Komödiantin‘

Spieldauer: ca. 15 Minuten
Verlag: Edition Corona AG Rolf Budde GmbH & Co, Berlin 1981
Leihmaterial Rolf Budde Musikverlage
Besetzung: 2 FI. (2. auch Picc.), 2 Ob., 2 Kl. (2. auch Baßkl.), 2 Fg. (2. auch Ktfg.), 3 Hrn., 2 Trp., Baßpos., Hf., Pk., Schl. (kl.Tr., gr.Tr., Tempelbl.), Streicher
UA: SFB Aufnahme am 28.4.1981 für Ursendung (Nr. 3, Tanz); Studio-Orchester Berlin, Ltg.: Werner Eisbrenner
Gesamtwerk noch nicht aufgeführt

1980
Elegie
Dem Gedenken an die Toten der Kriege
für Streichorchester, Blechbläser und Pauken

Spieldauer: 6 Minuten
Ms-Partitur
Material Volksbund Deutsche Kriegsgräber­fürsorge e.V., Landesverband Berlin
Besetzung: 4 Hrn., 2 Trp., 3 Pos., Pk., Streicher
UA: 15. November 1981 anläßlich der „Gedenkstunde Volkstrauertag 1981“ des Volks­bundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Berlin, Deutsche Oper; Symphonisches Orchester Berlin, Ltg.: Uwe Gronostay
Rundfunk: SFB Veranstaltungsübertragung und Mitschnitt